Die Brücke in die Heimat

Der persönliche Rundbrief an Freunde und Verwandte oder die eigene Website: Lassen Sie die Lieben zuhause doch regelmäßig an Ihrem neuen Leben teilnehmen. Per Rundmail geht das heute leichter denn je. Und wenn Sie dem allgemeinen Bericht jeweils ein paar individuelle Sätze anhängen, dann freuen sich die Adressaten um so mehr. Oder Sie richten gleichzeitig eine eigene Website mit Fotos und kleinen Berichten ein, wo dann auch jedes Familienmitglied seine Sicht der Dinge schildern kann.

Deutschsprachige Medien

Ob "harte Nachrichten" wie veränderte Gesetze oder weiche News wie die neue Freundin von Boris Becker. Deutschsprachige Medien im Ausland wie die Nachrichten der Deutschen Welle helfen Ihnen, informiert zu bleiben und erleichtern Ihnen eines Tages die Rückkehr. Auf unserer Website finden Sie unter Medien einige Links zu deutschsprachigen Medien im Ausland.

Newsletter abonnieren

Fast jeder Verein und jede Vereinigung gibt inzwischen Newsletter raus - abonnieren Sie diese auch im Ausland. Dann bleiben Sie auf dem laufenden, was in der Heimat passiert. Auch der Newsletter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) berichtet regelmäßig über kirchliche und gesellschaftspolitische Themen aus der alten Heimat.

Gäste empfangen

Meist melden Sie sich von alleine - die Freunde oder Verwandten, die ihren Urlaub bei Ihnen verbringen möchten. Willkommene Abwechslungen im neuen Alltag und eine Chance, Kontakte zu halten. "Gott segne den, der Besuche macht - aber kurze", sagt ein arabisches Sprichwort.

Wenn bei Ihnen zuhause die Unterbringung nicht möglich ist, dann seien Sie so frei, auch mal die Pension um die Ecke zu empfehlen.


EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 23.01.2018 14:48